Schriftgröße   A A A
Informationen für

Haushaltshilfen

Haushaltshilfe Bügeln

Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland fast drei Millionen Unfälle im Haushalt.

Jeder Haushalt, der eine eine Haushaltshilfe beschäftigt, ist verpflichtet diese gegen Arbeits- und Wegeunfälle abzusichern. Denn der Haushaltsvorstand fungiert als Arbeitgeber. Abhängig vom monatlichen Arbeitsentgelt müssen Haushaltshilfen beim zuständigen Unfallversicherungsträger oder der Minijob-Zentrale angemeldet werden.

Dies gilt auch, wenn eine private Versicherung abgeschlossen wurde.

Die Unfallkasse Berlin ist als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für diejenigen Haushalte zuständig, die ihren Hauptwohnsitz in Berlin haben. Sollten Sie in einem anderen Bundesland wohnen, wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Unfallkasse.

Der Vorteil für Arbeitgeber
Schadensersatzansprüche der Haushaltshilfe gegen den Haushaltsvorstand/ Arbeitgeber aufgrund von Verletzungen bei Arbeits- und Wegeunfällen sind ausgeschlossen. 
Davon ausgenommen sind vorsätzlich herbeigeführte Unfälle.



Logo_DSH1107Die Unfallkasse Berlin ist Mitglied in der Aktion Das Sichere Haus (DSH), die über Unfallgefahren in Heim und Freizeit informiert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.das-sichere-haus.de  


Die DSH gibt in jedem Quartal ein Magazin heraus.  Dieses kann unter www.das-sichere-haus.de/broschueren/dsh-magazin/ heruntergeladen werden.