Referatsleiter/in Regress

Die Unfallkasse Berlin ist Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung im Land Berlin. Sie hat die Aufgabe, Unfällen am Arbeitsplatz, in der Schule und auf den damit verbundenen Wegen vorzubeugen und sie mit allen geeigneten Mitteln zu verhüten. Ebenso soll sie Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren vorbeugen und verhindern.

Wir suchen ab 01.11.2017 eine/n: 

Referatsleiter/in Regress
(Kennzahl 05 / 2017)

Ihre Aufgabe wird es sein, das Referat Regress fachlich und organisatorisch zu leiten. Hierzu zählen insbesondere:

  • Mitarbeiterführung
  • Verursacherermittlung und geltend machen von Schäden bei Dritten 
  • Aufbereitung von Gesetzesänderungen und Rechtsprechung 
  • Methodische und konzeptionelle Entwicklung des Referates 
  • Koordination der internen Zusammenarbeit (auch mit anderen Abteilungen/Referaten der UKB)
  • Durchführung der Korrespondenz zu Versicherungen
  • Entscheidungen über Bearbeitungsvorlagen gem. Dienstanweisung 

 

Zwingend erforderlich: 

  • abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaft (Abschluss der 1. juristischen Prüfung bzw. Abschluss als Dipl. Jurist / Bachelor of Laws mit mindestens befriedigendem Abschluss)
  • nachgewiesene, mindestens dreijährige juristische Berufserfahrung
  • nachgewiesene, mindestens einjährige Erfahrung im Führen von Mitarbeitern
  • fundierte Fachkenntnisse im Zivilrecht, insbesondere im Schadenersatz-/Verkehrsrecht 

 

Weiterhin erforderlich:

  • Sehr gute mündliche, schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Verhandlungsgeschick 
  • Eigeninitiative und kritisches Urteilsvermögen 
  • Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, ausgeprägtes Denk-/Urteilsvermögen
  • Idealerweise Erfahrungen in der Arbeit beim einem Träger der gesetzl. UV bzw. Sozialversicherung

 

Wir bieten:

  • Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz sowie ein freundliches Betriebsklima. Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 12 gem. TVEntgeltO bewertet. Darüber hinaus bieten wir die im öffentlichen Dienst üblichen Rahmenbedingungen und Sozialleistungen (z.B. Zusatzversorgung). Die Einstellung erfolgt gem. § 31 BG-AT (analog TVöD – Bund) zunächst für die Dauer von zwei Jahren zur Führung auf Probe. Die Stelle selbst unterliegt keiner Befristung. 

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Die üblichen Unterlagen senden Sie bitte ausschließlich schriftlich bis zum 26.09.2017 und unter Angabe der o.g. Kennzahl an die Unfallkasse Berlin (Culemeyerstraße 2, 12277 Berlin, z.H. Fr. Böttcher) 

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen der Leiter der Abteilung Recht,  Herr Laßok per E-Mail (m.lassok@unfallkasse-berlin.de) oder auch telefonisch unter der Rufnummer (030) 7624 - 1101 gern zur Verfügung. 

Die Unfallkasse Berlin fördert die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten bzw. mit Migrationshintergrund.