Hinweise zum Coronavirus

Die Unfallkasse Berlin informiert auf einer Sonderseite versicherte Einrichtungen und Unternehmen über SARS-CoV-2.

Jetzt informieren

Absage Seminarangebot bis 29. Mai

Aufgrund der Pandemie durch das Coronavirus wird der Seminarbetrieb der Unfallkasse Berlin vorerst ausgesetzt.

Weitere Informationen

Derzeit keine externen Besuche im Dienstgebäude; Erreichbarkeit per Telefon und E-Mail eingeschränkt möglich

Mehr Informationen

Unfallkasse Berlin – Wir versichern Millionen.

Aktuelle Meldungen

Drei Menschen in einer Reha-Einrichtung

Soziale Dienstleister, die in der aktuellen Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, können von ihren Auftraggebern in der Sozialversicherung Unterstützung bekommen. Berufsgenossenschaften und Unfallkassen haben dazu zentral ein digitales Antragsverfahren entwickelt, das über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung abgewickelt wird.

Unfallkasse Berlin Aktuelles

Die Unfallkasse Berlin bittet um Verständnis, dass derzeit keine Besuche im Dienstgebäude der Unfallkasse Berlin empfangen werden können.

Unfallkasse Berlin Aktuelles

Die Unfallkasse Berlin empfiehlt ihren versicherten Einrichtungen, nicht mehr an Seminaren zur Ersten Hilfe teilzunehmen.

Tipp

Kita- und Schulkinder, die in der aktuellen Corona-Krise in einer Notbetreuung in Kitas oder Schulen sind, weil ihre Eltern in Bereichen der kritischen Infrastruktur beschäftigt sind, stehen weiterhin unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

Unfallkasse Berlin Aktuelles

Beschäftigte, die bei der Arbeit ein besonders hohes Risiko haben, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, müssen filtrierende Atemschutzmasken tragen. Medizinische Gesichtsmasken (Mund-Nasen-Schutzmasken) reichen für Arbeitsbereiche mit hohem Risiko nicht aus. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung erklärt, worauf es bei Schutzmasken ankommt.

Die "Telko" ist derzeit für viele ein beliebtes Mittel, um sich trotz Homeoffice mit Externen oder im Team zu besprechen. Damit das möglichst problemlos abläuft, hat die Kampagne kommmitmensch der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen Tipps zusammengestellt.