Kinder brauchen Bewegung

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass der Bewegungsmangel unserer Kinder bereits gravierende Folgen hat. So leiden 6,3 Prozent der Berliner Schulanfänger an Übergewicht. Die Folgen: Viele Vorschulkinder können nicht mehr rückwärts laufen oder auf einem Bein hüpfen! Diese Mängel beeinträchtigen nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige Entwicklung der Kinder. Denn wer nicht rückwärts laufen kann, kann auch nicht vorwärts denken!

Viel Bewegung sorgt darüber hinaus für mehr Bewegungssicherheit – und das ist ein großer Vorteil, um Unfälle zu vermeiden.

Bieten Sie deshalb Ihrem Kind viele Bewegungsmöglichkeiten. Auf dem Spielplatz oder im Sportverein kann es sich körperlich und geistig optimal entwickeln und gesund aufwachsen.
Auch der Schulsport ist für die gesunde körperliche Entwicklung Ihres Kindes wichtig. Darum motivieren Sie Ihr Kind immer wieder neu, engagiert daran teilzunehmen.

Gemeinsam mit dem Kind morgens aufstehen und frühstücken

Nehmen Sie sich morgens Zeit für Ihr Kind und frühstücken Sie gemeinsam. Kinder, die vor der Schule zuhause gegessen haben, sind nicht nur wacher, reaktionsschneller und leistungsfähiger in der Schule. Sie fühlen sich auch wesentlich wohler und ausgeglichener, wenn der Start in den Tag nicht schon mit Hektik und Stress beginnt. Auch wenn Ihr Kind morgens noch nicht viel essen kann, sollten Sie sich einen gelassenen Tagesbeginn mit einem kleinen gemeinsamen Frühstück gönnen. Und das „große“ Frühstück kann das Kind ja dann in der Pause zu sich nehmen.

Wenn Ihr Kind bei dem Belegen des Schulbrotes mitentscheiden darf, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass dieses auch gegessen wird. Vielleicht gelingt es Ihnen ja so, auf die dickmachenden Schokoriegel als Pausenbrotersatz zu verzichten. Übergewichtige Kinder haben es schwerer – lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen.

Download

Fitness für Kopf und Körper – Warum Ihre Kinder mehr Bewegung brauchen

Fitness für Kopf und Körper

Warum Ihre Kinder mehr Bewegung brauchen

331 KBTyp: PDF