Abteilungsleitung Rehabilitation und Leistungen (m/w/d)

Die Unfallkasse Berlin ist Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung im Land Berlin. Sie hat die Aufgabe, Unfällen am Arbeitsplatz, in der Schule und auf den damit verbundenen Wegen sowie Berufskrankheiten vorzubeugen, diese mit allen geeigneten Mitteln zu verhüten und nach Eintritt eines Versicherungsfalls die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Versicherten mit allen geeigneten Mitteln wiederherzustellen und sie oder ihre Hinterbliebenen durch Geldleistungen zu entschädigen.

Wir haben ab sofort die Stelle:   

Abteilungsleitung Rehabilitation und Leistungen (m/w/d), Kennzahl 17/2022

zu besetzen.

Ihre Aufgabe wird es sein, die Abteilung Rehabilitation und Leistungen mit ca. 70 Mitarbeitenden fachlich, organisatorisch und disziplinarisch zu führen.

Hierzu zählt insbesondere:

  • Abschließende Verantwortung für die Feststellung und Erbringung von Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Strategische und organisatorische Weiterentwicklung (inklusive Qualitätssicherung) und Prozessoptimierung der Abteilung
  • Hohes Maß an Personalführungskompetenz
  • Nachhaltige Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit Schnittstellen innerhalb des Hauses
  • Repräsentation der Abteilung und ihrer Themen innerhalb der Unfallkasse Berlin sowie Mitarbeit in interdisziplinären Gremien der DGUV, des Landes Berlin, anderer SV-Träger sowie weiterer Netzwerkpartner der Unfallkasse Berlin
  • Management und zentrale Anlaufstelle für Großschadensereignisse
  • Unterstützung bei der Haushaltsplanung und Erhebung der dafür relevanten Daten
  • Beratung der Geschäftsführung in Grundsatzangelegenheiten des Leistungsrechts der gesetzlichen Unfallversicherung sowie Wahrnehmung von Sonderaufgaben mit entsprechender Tragweite und richtungsweisender Grundsatzentscheidungen

Unsere Anforderungen:

  • Abgeschlossene, wissenschaftliche Hochschulbildung der Rechtswissenschaften (2. Juristische Staatsprüfung) bzw. der Sozialwissenschaften (Master bzw. universitäres Diplom) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Nachgewiesene, fundierte und anwendungsbereite Kenntnisse des Sozialversicherungs- und Verwaltungsrechts (insbesondere des Unfallversicherungsrechts)
  • Nachgewiesene, langjährige kooperative Führungserfahrung größerer Organisationseinheiten, vorzugsweise im öffentlichen Dienst
  • Fundierte Kenntnisse der Grundlagen der Rehabilitation einschließlich der physischen, psychischen und sozialen Bedingungen von Gesundheit und Krankheit sowie ihrer systemischen Verknüpfung
  • Kenntnisse und Berufserfahrung in der Konzeption, Implementierung und Steuerung der Organisationsentwicklung sowie zu Verfahren der Qualitätssicherung von Prozessen, vorzugsweise bei einem Sozialversicherungsträger oder einer Rehabilitationseinrichtung
  • Hohe Sozial- und Problemlösungskompetenz
  • Sicherer Umgang mit MS Office und gängigen Informations- und Kommunikationssystem
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Sicheres Auftreten, Organisations- / Verhandlungsgeschick, Sozialkompetenz und Durchsetzungsvermögen
  • Bereitschaft zu (auch mehrtägigen) Dienstreisen

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche, sinnstiftende Tätigkeit in einem vielfältigen und interessanten Arbeitsumfeld im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Ein gutes Betriebsklima
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen durch flexible Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub/Jahr und zusätzlich arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12.
  • Keine Wochenend-/Feiertagsarbeit
  • Ergonomische und moderne Arbeitsplatzgestaltung, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens inklusive dienstlich gestellter Hardware (Laptop + IPhone)
  • Ein breites Angebot an fachlichen und persönlichen Fort-/Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge und die zusätzliche Möglichkeit von Entgeltumwandlung
  • Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 15 gem. TVEntgO (analog TVöD-Bund) bewertet.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Die üblichen Unterlagen senden Sie bitte schriftlich oder elektronisch bis zum 16.12.2022 und unter Angabe der Kennzahl 17/2022 an die Unfallkasse Berlin (Culemeyerstraße 2, 12277 Berlin, z. H. Frau Riemer, r.riemer@unfallkasse-berlin.de). Auch übersendet Ihnen Frau Riemer gern die konkrete Stellenbeschreibung.  

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen der Direktor der Unfallkasse Berlin, Herr Laßok, per E-Mail (leitung@unfallkasse-berlin.de) oder auch telefonisch unter der Rufnummer 030 7624-1100 gern zur Verfügung.

Die Unfallkasse Berlin fördert die berufliche Chancengleichheit aller Geschlechter. Schwerbehinderte Bewerbende werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbung von Menschen sämtlicher Nationalitäten bzw. mit Migrationshintergrund.