Außengelände für Krippenkinder

Es ist ein Trugschluss, wenn Landschaftsarchitekten oder auch Kita-Träger meinen, Außenflächen für Krippenkinder müssen nur kleinere Spielgeräte und einen Sandkasten aufweisen. Kinder unter drei Jahren haben auf Grund ihres Entwicklungsstandes sehr spezielle Bedürfnisse.

 Daraus resultieren besondere Anforderungen an die Außengestaltung sowohl hinsichtlich der Angebote als auch der Sicherheit. Ziel ist es, die Sinne anzuregen, zur Bewegung aufzufordern und Sicherheit zu vermitteln. So wird  das Außengelände zu einem Bildungsraum – auch für die Jüngsten in Kindertageseinrichtungen.Die Broschüre gibt Anregungen und Tipps zur Gestaltung, dennoch sollten bei der konkreten Umsetzung immer auch Fachleute (zum Beispiel „Grün macht Schule, KinderGarten“) einbezogen werden.