Archiv Meldungen

Mit den Abreißzetteln der Unfallkasse Berlin können Sie sich bei Kollegen, Vorgesetzten und Azubis für das Einhalten von Abstands- und Hygieneregeln bedanken. Einfach die Nettigkeiten ausdrucken und verschenken.

Die Unfallkasse Berlin schaltet ein gebührenfreies Beratungstelefon für Beschäftigte von Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen des Landes Berlin. Auf Stress- und Krisensituationen spezialisierte Fachleute unterstützen telefonisch bei der Bewältigung von Belastungen und Krisen infolge der Corona-Pandemie.

In den nächsten Tagen ist Glatteis aufgrund von überfrierender Nässe möglich. Daher erinnert die Unfallkasse Berlin Hauseigentümer an ihre Pflicht, Gehwege zu streuen. Diese sollten sie ernst nehmen: Rutscht eine Person auf nicht gestreuten Wegen aus und verletzt sich, können sie für die Unfallfolgen haftbar gemacht werden.

Zum 01. Januar 2021 treten verschiedene Änderungen im SGB VII in Kraft. Diese betreffen das Recht der Berufskrankheiten. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hin. Der Deutsche Bundestag hatte die Änderungen im Mai 2020 als Teil des siebten SGB-IV-Änderungsgesetzes beschlossen. Was wird sich ändern? Die wichtigsten Auswirkungen für die Versicherten auf einen Blick.

In der Corona-Pandemie wollen sich immer mehr Menschen mit geprüften und zertifizierten Atemschutzmasken, sogenannten FFP2-Masken, schützen. Gleichzeitig berichten die Medien regelmäßig über gefälschte und mangelhafte Exemplare solcher Masken.

Regelmäßiges Stoßlüften ist eine der wichtigsten Maxime in diesem Corona-Winter. Aber wie kalt darf es werden in einem Klassenzimmer? Schließlich sollen Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler nicht frieren oder sich gar erkälten. Die gesetzliche Unfallversicherung gibt Tipps für richtiges Lüften.

Die öffentliche Sitzung der Vertreterversammlung der Unfallkasse Berlin findet am 11. Dezember 2020, um 11.00 Uhr, bei GE Global Technical Learning Center, Culemeyerstraße 1, 12277 Berlin statt. Die Tagesordnung können Sie jetzt online lesen.

Wie fühlt es sich an, in einem Rollstuhl zu sitzen? Wie überwindet man Barrieren im Rollstuhl? Diesen und anderen Fragen rund um das Thema Inklusion widmet sich das Projekt "Rollisport bewegt Schule".

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundar-Klassen erleben den Perspektivwechsel und erfahren selbst die Tücken, die Menschen im Rollstuhl täglich überwinden müssen. Das Projekt wird von der Unfallkasse Berlin gefördert. Anträge stellen Schulen bitte direkt bei Pfeffersport e.V.

Die Unfallkasse Berlin bietet den Projektschulen zusätzlich ein Seminar zum Thema „Inklusion für Schülerinnen und Schüler erlebbar machen“ an, um schulspezifische Fragen zu diesem Themenfeld zu klären.