Archiv Meldungen

Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände und GDA-Träger veröffentlichen Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Erstmals haben sich die Aufsichtsdienste der Unfallversicherungsträger und Länder in Abstimmung mit Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden auf gemeinsame „Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen“ geeinigt. In der gleichnamigen Veröffentlichung beschreiben sie grundlegende Aufgaben bei der Gefährdungsbeurteilung…

Psychische Belastungen nehmen in unserer Arbeitswelt mittlerweise einen großen Raum ein. Klagen über Zeitdruck, ständige Erreichbarkeit oder Konflikte mit Vorgesetzten und Kollegen führen zu immer stärker empfundenen psychischen Beanspruchungen. Die vorliegende Handlungshilfe (Bestellnummer UKB I24) soll es den betrieblich verantwortlichen Personen ermöglichen, den Prozess zunächst mit einfachen Mitteln zu planen, durchzuführen, auszuwerten und dann fortzuschreiben.

Gegen schwere Formen von Schulgewalt, sogenannte School Shootings oder „Amokläufe“, haben mittlerweile sämtliche Bundesländer Präventionsmaßnahmen ergriffen. Ein Risiko bleibt jedoch bei fast allen Programmen: Sie verhindern nicht den „Amoklauf“, sondern zielen darauf ab, den Schaden zu begrenzen. Ein neues Berliner Projekt verfolgt jetzt das Ziel, „Amoktaten“ gar nicht erst entstehen zu lassen.

School Shootings sind in der Regel nicht das Ergebnis einer spontanen Überreaktion der Täter. In der…

Wenn die Sonne am Himmel lacht, freut sich die ganze Kita. Endlich raus! Damit der Sommer auch für alle die schönste Zeit im Jahr wird, geben wir einige Tipps zum richtigen Verhalten. Denn mitunter treten schwere Gesundheitsschäden erst viele Jahre später auf. Was also muss jetzt getan werden, um Kinder nicht in den gesundheitlichen Schatten zu stellen? 

Mit den warmen und langen Sonnentagen werden für Kinder auch die Aktivitäten im Freien vielfältiger und ausgedehnter. Bis zum 18. Lebensjahr…

Die Unfallkasse Berlin unterstützt aktiv und finanziell die Präventionsarbeit der Betriebe vor Ort. So beteiligten wir uns an einem Projekt der Verhaltenprävention für die Entsorgungswirtschaft. Das dabei entstandene Medienpaket soll als Grundlage für eine qualitative Unterweisung dienen. Es steht den versicherten Betrieben seit Mitte 2007 zur Verfügung. Über den jeweiligen Unfallversicherungsträger, der die Bestellung und Bezahlung übernimmt, ist das Medienpaket erhältlich. Für die…

In den vergangenen Jahren wurden die Ordner und das damit verbundene Weiterbildungsangebot von insgesamt rund 1000 Einrichtungen in Anspruch genommen. Ca. 1870 Erzieherinnen und Erzieher, Tageseltern, Bewegungspädagogen sowie Fachberater- und Fachberaterinnen arbeiten seit dem mit dem interessanten Material, um den Kindern abwechslungsreich und auf spielerische Weise Gefahren im Alltag zu erklären und ihre Bewegungssicherheit zu erhöhen.

Die aktuellen Informationen und Fakten zum Thema und die…

Immer wieder kommt es zu Verletzungen von Studierenden und Schülern während der Ausbildung. Einen großen Anteil an solchen ausbildungsbezogenen Unfällen in Berlin nehmen noch die Medizinstudierenden ein. 
Hier geschehen Unfälle zumeist mit kontaminierten scharfen und spitzen Instrumenten, wie sie für die Blutentnahme oder die Anlage venöser Verweilzugänge verwendet werden. Bei diesen Verletzungen können schwerwiegende Erkrankungen übertragen werden und es ist eine aufwendige ärztliche Nachsorge…

Die Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH als größter kommunaler Krankenhaus Konzern in Deutschland initiierte bereits im Mai 2008 gemeinsam mit der Unfallkasse Berlin ein Deeskalationsprojekt für seine insgesamt sieben Psychiatrischen Kliniken und Rettungsstellen. Die Projektlaufzeit wurde auf zwei Jahre festgelegt und sollte die Schulung von ca. 1500 Mitarbeitenden aller Berufsgruppen durch ausgebildete Deeskalationstrainer beinhalten. So die Startbedingungen in einer Kurzbeschreibung.

Heute…