Hands up – Heatgun + Brandgefahr durch Heißluftpistolen im Labor

Hochschulen

Die Heißluftpistole, auch Heatgun oder Heißluftgebläse genannt, wird in letzter Zeit zunehmend im Laborbereich als Ersatz für den Bunsenbrenner verwendet. Der Einsatz im Laborbereich birgt jedoch Brandgefahren, was sich leider bei drei schweren Bränden in Laboren bestätigt hat. In allen drei Fällen haben sich leichtentzündliche Flüssigkeiten an der Heißluftpistole, die bis zu 550 °C heiß werden kann, entzündet. Die rechtlichen Grundlagen zum sicheren Einsatz von Heißluftpistolen im Labor sowie die Aufgaben der Laborleiter können Sie in unseren Fachartikeln nachlesen.