Aktuelle Meldungen

17 Prozent der jungen Menschen haben auf ihrem Weg zur Arbeit oder Ausbildungsstätte einen Unfall. Weitere 31 Prozent geben an, schon einmal in eine gefährliche Situation geraten zu sein. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hervor. Demnach fühlen sich viele der 16- bis 25-Jährigen manchmal unkonzentriert oder durch ein Smartphone abgelenkt.
Nebel, Schnee und Regen – nicht jedes Wetter führt zu Verkehrsunfällen. Oft sind es die Verkehrsteilnehmer selbst, die ihr Verhalten im Straßenverkehr mehr oder weniger gut den Witterungen anpassen. Um wetterbedingte Gefahren noch besser wahrzunehmen und zu bewältigen, starten die Unfallkassen, Berufsgenossenschaften und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) eine Aktion zum Thema „Risiko-Check Wind und Wetter“. Auf der Interseite finden Interessierte Tipps, Filme, Seminarmaterialien sowie weitere Informationen rund um das Aktionsthema.
Die neue Ausgabe widmet sich der noch wenig bekannten Nachtpflege. Das ist die Option, zu Pflegende über Nacht betreuen zu lassen – zu Hause oder in einer Nachtpflege-Einrichtung. Das Pflegemagazin enthält daneben Tipps, was bei Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung zu beachten ist und wie Sie mit Bewegung die trübe Herbststimmung vertreiben können.
Sicherung entfernen, Schlagknopf und Löschpistole betätigen: Das sind die Schritte, die beim Einsatz eines Feuerlöschers zu beachten sind. Im neuen SiBe-Report erfahren Sie, was Sie beim Löschen von Bränden berücksichtigen sollten. Lesen Sie zudem, wie Sie jungen Kolleginnen und Kollegen einen sicheren Start in das Berufsleben ermöglichen. In der Serie "Sicher arbeiten in der Praxis" erfahren Sie außerdem, was Hausmeister bei der Berufskleidung beachten sollten. Der Report wird an alle Mitgliedsunternehmen versendet und kann hier kostenlos heruntergeladen werden.
Unübersichtliche Kreuzungen und Straßen ohne Ampelschaltung: Auf dem Weg zur Schule müssen Kinder viele Herausforderungen bewältigen. Damit sie sicher und souverän im Straßenverkehr unterwegs sind, gibt die Unfallkasse Berlin die Unterrichtseinheit "Der mobile Bär" heraus. Das Heft mit Übungen rund um das Thema Verkehrssicherheit ist für die Klassen 1 und 2 konzipiert und wird an alle Schulen verschickt. Für Lehrkräfte gibt es ein Lehrerbegleitheft. Arbeits- und Lehrerbegleitheft können hier kostenlos heruntergeladen werden.
Die Auswertung der Unfallstatistik der Unfallkasse Berlin zeigt, dass die Nutzung von Trampolinhallen durch Schüler zu einer erhöhten Anzahl von Unfällen geführt hat. Die Unfallkasse Berlin und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (BJF) haben deswegen Empfehlungen entwickelt zur schulischen Nutzung von Trampolinhallen. Sie unterstützen dabei, den Besuch von Trampolinhallen – der aus sportmotorischer und erlebnispädagogischer Sicht zu empfehlen ist – strukturiert vorzubereiten und sicher durchzuführen.