Handlungshilfen zur Erfassung und Beurteilung psychischer Belastungen für Erzieherinnen und Erzieher in Kindertageseinrichtungen

Unter den gesundheitlichen Belastungen von Erzieherinnen und Erziehern stehen besonders solche im Vordergrund, die auf die Psyche schlagen: Eine Vielzahl von Arbeitsaufgaben mit häufigen Arbeitsunterbrechungen, Zeitdruck, Lärm, emotionale und soziale Konflikte sowie unterschiedliche Besonderheiten bei Kindern und vieles andere mehr können ziemlich an die Substanz gehen.

Der erste Schritt, um Abhilfe zu schaffen, ist zunächst einmal, die Belastungen systematisch zu erfassen und in der Einrichtung zum Thema zu machen. Die vorliegenden Checklisten (Mitarbeiterbogen und Dokumentationsbogen) sollen Führungskräfte in Kindertagesstätten dabei unterstützen. In der allgemeinen Handlungshilfe finden Sie nützliche Hinweise zum Verfahren. Sie zeigt auch auf, wie die Ergebnisse ausgewertet und Maßnahmen abgeleitet werden können.

Übrigens: Für Arbeitgeber besteht die gesetzliche Pflicht, auch psychische Belastungen bei der Arbeit zu beurteilen und die Ergebnisse zu dokumentieren. Die vorliegenden Handlungshilfen Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (Modul Kita) bieten dazu geeignete Vorlagen.