Archiv Meldungen

Das Land Berlin bietet für alle Betroffenen der Amoktat in der Tauentzienstraße am 8. Juni 2022 ein abgestimmtes System der Unterstützung an.

Am 8. Juni ist ein Auto in eine Menschenmenge gefahren. Wir weisen darauf hin, dass Personen, die vor Ort Erste Hilfe leisteten und psychisch oder körperlich geschädigt wurden, unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Ansprechpartnerin für Helferinnen und Helfer ist die Unfallkasse Berlin.

Knallbunt, kariert oder doch lieber Pferdemotive? Der erste Schulranzen steht bei Eltern und Kindern ganz oben auf der Liste, wenn es um die Vorbereitung des Schulanfangs geht. Der Ranzen muss aber nicht nur gut aussehen, sondern auch einiges für die Sicherheit und Gesundheit der Kinder bieten. Die Unfallkasse Berlin gibt 5 Tipps, worauf es beim Kauf ankommt.

Helle Arbeitsräume sind wichtig. Fehlt Tageslicht dauerhaft, kann dies dem natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus schaden, zu Erschöpfung und Konzentrationsschwäche führen. Doch große Fenster und fensternahe Arbeitsplätze bringen auch Nachteile mit sich: Hineinstrahlende Sonne kann die Innenräume unangenehm aufwärmen.

Am 25. Mai 2022 tritt die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung außer Kraft. Mit ihr endet ebenfalls der Anwendungsbereich der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel. Auch nach diesem Datum bleibt es wichtig, Maßnahmen des betrieblichen Infektionsschutzes zu prüfen und zu veranlassen.

Praktisch, schnell und schon ab 14 Jahren ist der Fahrspaß erlaubt: E-Scooter sind bei jungen Menschen besonders beliebt. Was Eltern, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler bei der Nutzung von E-Scootern im Zusammenhang mit dem Schulbesuch beachten müssen, erläutert eine neue DGUV-Information.

Kinder sind in der Kita sowie auf dem Hin- und Rückweg über die Unfallkasse Berlin gesetzlich unfallversichert. Eltern müssen dafür nichts tun, der Schutz erfolgt automatisch und ist kostenfrei. Die Unfallkasse informiert darüber, was beispielsweise nach einem Unfall zu tun ist oder wie sie die Gesundheit ihres Kindes fördern können.

Das Schulportal Lernen und Gesundheit der DGUV stellt neue Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe II und Berufsbildende Schulen zur Verfügung. Die Themen sind „Sprache und Diskriminierung“ und „Sicher arbeiten in der Grün- und Landschaftspflege“.