Upsi und das Seepferdchen

Auch in dieser Geschichte werden wieder die Gefühle der Vorleser und jungen Zuhörer angesprochen, um Lust auf das Thema zu machen: Da fällt ein berüchtigter Pirat in Liebeskummer, winzige Waschbären helfen beim Tauchen und ein geheimnisvolles Seepferdchen schwimmt am liebsten auf dem Wasser.

Upsi überwindet seine Wasserscheu, die hilfsbereite Jojo verwandelt sich in einen grüngepunkteten Fisch und der vernünftige Kaktus versteht am Ende die Welt nicht mehr. Die kleinen Zuhörer der Geschichte dagegen schon, denn sie bekommen nach dem Vorlesen Lust, eigene Erfahrungen im geschützten Rahmen zu machen. Dies ist zumindest die Absicht der Herausgeber, Unfallkasse Berlin und Aktion DAS SICHERE HAUS. 

Der beste Schutz vor dem Ertrinken ist, schwimmen zu können. Je eher, desto besser. Schon vierjährige Kinder sind in der Lage, schwimmen zu lernen. Voraussetzung ist jedoch, Vertrauen zum Wasser und Sicherheit im kühlen Nass zu gewinnen.

Dieser erste Schritt ist äußerst wichtig und sollte nicht zu kurz gehalten werden. Denn solange sich ein Kind mit Ängsten und Vorbehalten im Wasser bewegt, fehlt die entscheidende Grundlage für das sichere Erlernen des Schwimmens. Kinder sind unterschiedlich, manche Kinder gewinnen sehr schnell Vertrauen zum Wasser, andere Kinder brauchen mehr Zeit. Seien Sie also nicht ungeduldig und dehnen Sie die Spielzeit mit Ihrem Kind im Wasser aus, bevor es ans Schwimmenlernen geht.

Bereits in der Badewanne sind Wasserspiele möglich, mit denen Kinder vielfältige Erfahrungen machen können. Das bereitet nicht nur Spaß, sondern trainiert Kinder auch, sich sicher und unverkrampft im Wasser zu bewegen. Praktische Anregungen dazu finden sich – wie in jedem Upsi-Buch – wieder im Anhang.

Berliner Kitas und Grundschulen erhalten das Upsi-Buch kostenfrei und können bei Bedarf weitere Bücher bei der Unfallkasse Berlin nachbestellen. Institutionen außerhalb Berlins und Privathaushalte wenden sich an die Aktion DAS SICHERE HAUS: Dort kann das Buch gegen Einsendung von Briefmarken bestellt werden.